Ehrungen und Rekorde

Eintracht Frankfurt hat wirklich unzählige Erfolge zu verbuchen. So wurde sie im Jahre 1959 Deutscher Meister, im Jahr darauf Landesmeister im Europapokalfinale und 1932 Deutscher Vize-Meister. Ganze viermal holten die Schlappekicker den DfB-Pokal und nahmen zusätzlich noch dreimal an dem DfB-Finale teil. 1980 erspielte sich die Mannschaft den UEFA-Pokal. Insgesamt waren die Spieler 55-mal an der Spitze der Bundesliga, so der Stand Saisonende 2014/15. In der ewigen Tabelle der Bundesliga belegten sie zum Saisonende 2015 den 9. Platz mit 2110 Punkten. Die Torschützenkönige sind Jorn Andersen mit 18 Toren, Anthony Yeboah mit 20 Toren und 18 Toren im Jahr darauf und Alexander Meier mit 19 Toren.

Rekorde

Eintracht Frankfurt stellte Karl-Heinz “Charly” Körbel ganze 602 Mal in der Bundesliga auf. Zeit seiner Fußballer-Karriere spielte er ausschließlich für die SGE. Mit seinen über 600 Spielauftritten hält er den Rekord für den am häufigsten eingesetzten Spieler in der Bundesligageschichte. Nun ist er im Vorstand des Jugendfußballclubs Frankfurt am Main. Mit deutlichem Abstand folgt Jürgen Grabowski, der 441-mal eingesetzt worden ist. Desweiterem sind Bernd Nickel und Bernd Hölzenbein mit 426 und 420 dicht an seinen Fersen. Holz, wie Hölzenbein von seinen Anhängern genannt wird, hält den Rekord der meisten Bundesligatore innerhalb seines Teams; es sind 160. Sein Namensvetter Bernd Nickel liegt mit 141 Toren auf dem zweiten Platz. Mit auf dem Treppchen steht Grabi, welcher während seiner Karriere bei der SGE insgesamt 109 Tore geschossen hat.

Eintracht Frankfurt ist derzeit Rekordhalter von der Gesamtanzahl der Tore und Gegentore. Es sind 155 insgesamt, davon 83 Tore und 72 Gegentore. Dieser Rekord wurde in der Saison von 1981/82 aufgestellt.

Andere Rekorde und Besonderheiten

Mit 38 Jahren war Richard Kress der älteste Ligadebütant aller Zeiten. Seit dem Bundesligastart 1963/64 gab es bis heute keinen älteren Spieler. Außerdem ist er zugleich bei seinem ersten Tor in der Bundesliga der älteste Torschütze.

Die SGE hält den Startrekord als Aufsteiger. 2012/13 erzielte Eintracht gleich vier Siege in den ersten vier Spielen. So stellte das Team als Aufsteiger diesen Rekord auf.

Seit 2012 kann jeder gegen 1899 Euro lebenslanges Mitglied im Verein werden. Der Beitrag bezieht sich auf das Gründungsjahr der Sportgemeinschaft.

Eine Besonderheit ist das lebende Maskottchen. Seit 2005 ist der Steinadler Attila das Maskottchen des Vereins. Wer ihn besuchen möchte, findet ihn im Hanauer Wildpark.

Wer selbst ein paar Rekorde aufstellen möchte, aber nicht das Zeug zum Profifußballer hat, kann es ja mal digital versuchen. Fußballspiele sind sehr beliebt, man denke da an diverse Konsolenspiele. Davon gibt es unzählige, sodass es mitunter schwerfallen kann, eine Entscheidung zu treffen. Wer zusätzlich noch etwas Nervenkitzel vertragen kann, probiert Fußball-Slots. Da sind keine körperlichen Anstrengungen von Nöten, dafür aber etwas Glück und ein kühles Köpfchen.